Zur Startseite Der Schreiner - Ihr Macher
Impressum | Rechtshinweise | Login Vorstand  
 
     
   
 

28.09.2010
Sommerbummel 2010

Basler Schreinermeister besuchten die Innerschweiz

Zur Fotogalerie

 
 
   
 
 

In der langen Geschichte der gesellschaftlichen Verbandsanlässe stand am 25. September mit dem Sommerbummel der letzte im Rahmen des Jahresprogramms 2010 geplante Anlass auf dem Programm, der allerdings mit Blick auf das kürzlich erfolgte meteorologische Ende des Sommers in Tat und Wahrheit den Namen Herbstbummel verdient hätte.

Wie in früheren Jahren hielt sich der Organisator und Vorstandsmitglied, Gaston Schweizer, bedeckt, was das Programm bzw. die Destination betrifft. So besammelten sich die 19 Teilnehmer gegen 12.45 Uhr beim Ausgangspunkt an der Car-Haltestelle in der Gartenstrasse beim Aeschenplatz in Basel denn auch voller Erwartung dessen, was auf sie zukommen sollte.

Bei regnerischem Wetter, was allerdings der guten Stimmung keinen Abbruch tat, startete die Fahrt ins Blaue pünktlich um 13.00 Uhr in Richtung Innerschweiz, genauer gesagt, nach Lauerz im Kanton Schwyz. Nach einer rund 1½-stündigen Fahrt wurde das Reiseziel erreicht, wo nach einer kurzen Erfrischung im an der Seestrasse gelegenen Seerestaurant Fischerstube das eigentliche Highlight folgte; die Besichtigung der direkt gegenüberliegenden Schau- und Lohnbrennerei Z’GRAGGEN.

Die Betriebsführung mit den durch den heutigen Inhaber, äusserst amüsant vorgetragenen Informationen zum im Jahre 1948 gegründeten Familienbetrieb sowie die Degustation der im Hause produzierten und in allen Variationen servierten Obst- und Getreidebrände liessen die Zeit wie im Flug vergehen.

Zum Abschluss und Ausklang des Halbtagesevents wurde abermals im Restaurant Fischerstube bei gemütlichem Beisammensein und in geselliger Runde ein für den urchigen Urkanton typisches aber vorzügliches Nachtessen gereicht, bevor mit der Rückfahrt zum Ausgangspunkt der allerletzte Akt folgte und der äusserst gesellige Sommerbummel 2010 gegen 21.30 Uhr offiziell beendet wurde.

Zurück zur Übersicht